International Hydrogen Symposium

Veranstaltungsdetails

In Zeiten von Klimawandel, Energiewende und Schulstreiks gewinnt Wasserstoff als Lösung für unsere Mobilitäts-, Wärme- und Energieprobleme zunehmend an Bedeutung.

Um Experten aus aller Welt zum Austausch zusammenzubringen, Best-Practice-Beispiele kennenzulernen und Kooperationen zu initiieren, laden die IHK Nord und die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg herzlich ein zum

 

„International Hydrogen Symposium“

am 23. und 24. Oktober 2019

in der Handelskammer Hamburg.

 

Gemeinsam mit Dr. Peter Tschentscher, 1. Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, und Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, wollen wir zeigen, dass Norddeutschland eine prädestinierte Region für den Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft ist. Branchen- und sektorenübergreifende Wertschöpfung kann im Norden entwickelt und signifikant ausgebaut werden, um somit das wirtschaftliche Süd-Nord-Gefälle zu reduzieren.


Doch auch andere Regionen beschäftigen sich weltweit mit Wasserstoff als Element der Zukunft, das unsere Energie- und Mobilitätssysteme nachhaltig verändert.

Während der zweitägigen Konferenz werden Anwendungsbeispiele, Geschäftsszenarien und Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt und durch führende Experten aus dem In- und Ausland diskutiert. Wir freuen uns, hochrangige Vertreter verschiedener Großkonzerne und innovativer Unternehmen aus Japan, Südkorea, China, Kanada, den Niederlanden, Norwegen, Frankreich und Deutschland in Hamburg willkommen zu heißen.

Norddeutsche Wasserstoffprojekte und Forschungsaktivitäten werden in einer begleitenden Ausstellung präsentiert.

Seien auch Sie Teil der Wasserstoffbewegung und registrieren sich unter dem untenstehenden Link für das International Hydrogen Symposium. Die Teilnahme am Symposium ist entgeltfrei. Bitte beachten Sie die begrenzten Platzkapazitäten.
Weitere Informationen finden Sie im Einladungsdokument rechts oben und auf der Veranstaltungswebsite.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten